Traditional Tibetan Rugs - artelino

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Artikel Kunst und Kunsthandwerk Die Jokhang Bronzen - artelino

Die Jokhang Bronzen - artelino

Die Jokhang Bronzen.Die Show zu 108 einzigartigen buddhistischen Statuen aus dem Besitz des Jokhang Tempels in Lhasa. Die Bilder wurden im Jahr 2009 in einem Buch mit dem englischen Titel "The Jokhang Bronzes" von Ulrich von Schröder veröffentlicht. Siehe die Literatur Referenz am Ende dieses Artikels.

Zusätzlich zur Buchveröffentlichung wurden diese und andere Bilder auf einer DVD zugänglich gemacht, die einem anderen Buch von Ulrich Schröder mit dem Titel "108 Buddhist Statues in Tibet" beiliegt. Mein Dank geht an Herrn Ulrich von Schröder, der das herunter Laden von der DVD und die Weiterveröffentlichung ausdrücklich erlaubt hat. Ich habe mich aufgrund des einzigartigen Charakters dieser Bilder entschlossen sie hier zu zeigen.

Die Jokhang Bronzen - Dia Show

the-jokhang-bronzes-1b
the-jokhang-bronzes-20f
the-jokhang-bronzes-23f
the-jokhang-bronzes-13b
the-jokhang-bronzes-22c
the-jokhang-bronzes-20d
the-jokhang-bronzes-10d
the-jokhang-bronzes-23e
the-jokhang-bronzes-12e
the-jokhang-bronzes-7f
the-jokhang-bronzes-8c
the-jokhang-bronzes-1c
the-jokhang-bronzes-20c
the-jokhang-bronzes-16a
the-jokhang-bronzes-13a
the-jokhang-bronzes-11c
the-jokhang-bronzes-12a
the-jokhang-bronzes-7b
the-jokhang-bronzes-14d
the-jokhang-bronzes-4d
the-jokhang-bronzes-11d
the-jokhang-bronzes-2a
the-jokhang-bronzes-10f
the-jokhang-bronzes-8b
the-jokhang-bronzes-4b
the-jokhang-bronzes-18c
the-jokhang-bronzes-1a
the-jokhang-bronzes-7e
the-jokhang-bronzes-14c
the-jokhang-bronzes-17d
the-jokhang-bronzes-17b
the-jokhang-bronzes-17f
the-jokhang-bronzes-6d
the-jokhang-bronzes-16b
the-jokhang-bronzes-23a
the-jokhang-bronzes-24b
the-jokhang-bronzes-6b
the-jokhang-bronzes-19b
the-jokhang-bronzes-11e
the-jokhang-bronzes-24c
the-jokhang-bronzes-7a
the-jokhang-bronzes-20e
the-jokhang-bronzes-18a
the-jokhang-bronzes-22f
the-jokhang-bronzes-18b
the-jokhang-bronzes-11f
the-jokhang-bronzes-8e
the-jokhang-bronzes-15c
the-jokhang-bronzes-4a
the-jokhang-bronzes-21a
the-jokhang-bronzes-14b
the-jokhang-bronzes-17e
the-jokhang-bronzes-20b
the-jokhang-bronzes-5d
the-jokhang-bronzes-12b
the-jokhang-bronzes-7d
the-jokhang-bronzes-2d
the-jokhang-bronzes-5a
the-jokhang-bronzes-12d
the-jokhang-bronzes-23d
the-jokhang-bronzes-18e
the-jokhang-bronzes-22e
the-jokhang-bronzes-15a
the-jokhang-bronzes-12c
the-jokhang-bronzes-21f
the-jokhang-bronzes-3d
the-jokhang-bronzes-23b
the-jokhang-bronzes-19a
the-jokhang-bronzes-19d
the-jokhang-bronzes-14a
the-jokhang-bronzes-3a
the-jokhang-bronzes-8d
the-jokhang-bronzes-5b
the-jokhang-bronzes-14e
the-jokhang-bronzes-15b
the-jokhang-bronzes-17a
the-jokhang-bronzes-5e
the-jokhang-bronzes-16f
the-jokhang-bronzes-16c
the-jokhang-bronzes-3b
the-jokhang-bronzes-18g
the-jokhang-bronzes-20g
the-jokhang-bronzes-10e
the-jokhang-bronzes-8a
the-jokhang-bronzes-16d
the-jokhang-bronzes-5c
the-jokhang-bronzes-4e
the-jokhang-bronzes-22b
the-jokhang-bronzes-10c
the-jokhang-bronzes-16e
the-jokhang-bronzes-9b
the-jokhang-bronzes-15e
the-jokhang-bronzes-2c
the-jokhang-bronzes-24d
the-jokhang-bronzes-21e
the-jokhang-bronzes-21d
the-jokhang-bronzes-17g
the-jokhang-bronzes-17h
the-jokhang-bronzes-21c
the-jokhang-bronzes-31c
the-jokhang-bronzes-3c
the-jokhang-bronzes-11a
the-jokhang-bronzes-10b
the-jokhang-bronzes-6c
the-jokhang-bronzes-6e
the-jokhang-bronzes-18f
the-jokhang-bronzes-19c
the-jokhang-bronzes-9a
the-jokhang-bronzes-21b
the-jokhang-bronzes-2b
the-jokhang-bronzes-22d
the-jokhang-bronzes-17c
the-jokhang-bronzes-1s
the-jokhang-bronzes-18h
the-jokhang-bronzes-15d
the-jokhang-bronzes-23c
the-jokhang-bronzes-24a
the-jokhang-bronzes-1e
the-jokhang-bronzes-15f
the-jokhang-bronzes-4c
the-jokhang-bronzes-6a
the-jokhang-bronzes-20a
the-jokhang-bronzes-3e
the-jokhang-bronzes-7c
the-jokhang-bronzes-10a
the-jokhang-bronzes-11b
the-jokhang-bronzes-18d
the-jokhang-bronzes-22a
the-jokhang-bronzes-2e
001/129 
start stop bwd fwd

Über den Jokhang

Der Jokhang ist eines der wichtigsten buddhistischen Wahrzeichen in Tibet. Seine Ursprünge gehen ins 7. Jahrhundert zurück als unter dem König Songtsen Gampo der Buddhismus zum ersten mal nach Tibet kam. Die Initiative für den Bau des Jokhang soll von der chinesischen Prinzessin Wencheng, einer Buddhistin, ausgegangen sein. Songtsen Gampo hatte vor allem aus Gründen politischer Räson Wencheng und außerdem eine nepalesische Prinzessin geheiratet. Unter Songtsen Gampo erzielte das tibetische Reich seine größte Ausdehnung von Nordindien im Süden bis zur Mongolei im Norden und bis nach China im Osten.

Während der von Mao Zedong initiierten Kulturrevolution (1966 bis circa 1976) wurde das Innere des Jokhang schwer beschädigt und Statuen entweder geraubt oder zerstört. Teile des Tempels wurden als Schweinestall genutzt. In anderen Teilen des Tempels hausten chinesische Soldaten. Nach 1980 begannen die Restaurierungsarbeiten.

Der Jokhang wurde zum UNESCO Kulturerbe ernannt.

Literatur Referenz

The Jokhang Bronzes - Jokhang, Tibet's Most Sacred Buddhist Temple, Ulrich von Schroeder, edited by Gyurme Dorje, ISBN: 978-0500976-920; London: Thames & Hudson, 2009.

108 Buddhist Statues in Tibet - Evolution of Tibetan Sculptures, Ulrich von Schroeder, Serindia Publications, Chicago, Visual Dharma Publications Ltd., Hong Kong, ISBN 978-1-932476-38-5.

Dieter Wanczura, Juli 2010.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. November 2010 um 18:00 Uhr  



Erweiterte Suche





Passwort vergessen?
Nutzername vergessen?
Noch kein Konto? Registrieren

Warenkorb zeigen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.